(0 Warenkorb) - 0,00 €

Sie haben keine Produkte im Warenkorb.

Laborbedarf.de - Laborbedarf und Labortechnik

Ihr Partner im Labor

  • Labor Spritzflaschen - Geschichte der Chemie

    Schon im "Lehrbuch der Chemie nebst Erklärung chemischer Kunstwörter von 1831" wird eine Spritzflasche bezeichnet als "Flasche, in deren Hals eine durch einen Kork gesteckte Glasröhre eingesetzt wird, die sich gleich hinter dem Kork endigt. Wenn man durch die Röhr in die halb mit Wasser angefüllte Flasche hineinbläst, und dieselbe zugleich mit dem Boden nach oben umkehrt, so spritzt sie einen feinen Wasserstrahl aus".

    Die klassische Spritzflasche, die früher auch "Spritzkolben" genannt wurde, bestand ursprünglich aus Glas. Hier wurde im Gegensatz zu heute die Flüssigkeit nicht durch Zusammendrücken herausgepresst. Stattdessen musste durch ein zweites Röhrchen in die Flasche geblasen werden, sodass die darin enthaltene Flüssigkeit durch den jetzt entstandenen Überdruck herausfloss.

    Unter einer Spritzflasche versteht man in der heutigen Zeit ein Laborgerät, in dem Flüssigkeiten aufbewahrt werden. Sie haben also vorrangig den Zweck, Flüssigkeiten bereitzustellen und ihre Inhalte exakt und dosiert woanders wieder einzufüllen. Dabei können zum Teil auch gefährliche Chemikalien zum Einsatz kommen.

    In der Regel bestehen diese modernen Spritzflaschen aus einem Flaschenkörper aus Polyethylen und einen Steigrohr, das in die Flüssigkeit hineinragt. Das Rohr ist verschiebbar, wodurch auch die vollständige Entleerung der Flasche möglich wird. Drückt man die Flasche zusammen, wird die Flüssigkeit durch eine an der Spitze des Röhrchens befindliche Öffnung herausgepresst. Das Volumen wird dabei durch die Intensität des Zusammendrückens der Flasche reguliert. Das flexible, gebogene und schwenkbare Spritzrohr, auf dem sich die kleine Öffnung befindet, ermöglicht somit ein genaues und sparsames Abmessen des Flascheninhaltes.

    Temperaturveränderungen in Labors können leicht dazu führen, dass Flüssigkeiten aus den Flaschen entweichen. Einige Spritzflaschen verfügen daher über spezielle Verschraubungen, die ein Auslaufen, Tropfen oder Entweichen der darin enthaltenen Flüssigkeit über den Spritzschlauch verhindern.

    Hier bei Laborbedarf.de bekommen Sie Spritzflaschen weitaus guenstiger als bei anderen Herstellern oder Lieferanten. Fragen Sie uns einfach an!

  • JULABO Thermal HL30 Temperierflüssigkeit

    Julabo bringt ein neues Produkt heraus: Die Thermal HL30 Temperierflüssigkeit. Die niederviskose Temperierflüssigkeit auf Wasser-Glykol-Basis bietet sehr gute thermische Eigenschaften und kann auch unterhalb des Gefrierpunktes von Wasser eingesetzt werden. Damit lassen sich Versuchsanordnungen von -30 °C bis +90 °C realisieren.

    temperierfluessigkeit

    Ab sofort ist die Temperierflüssigkeit im Laborbedarf Shop verfügbar

  • Chemie Nobelpreis am Göttinger Max-Planck-Institut

    Mit Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass der Chemienobelpreis dieses Jahr unter Anderem an Stefan Hell am Göttinger Max-Planck-Institut verliehen wurde.

    Stefan Hell hat ein Verfahren zur Mikroskopie erfunden die winzigste Strukturen in lebenden Zellen sichtbar machen kann.

    Interessant am Werdegang's Hell ist vor allem fuer uns, dass er an der Uni Heidelberg, seine Forschung zur Umgehung der Lichtmikroskopie begannen hat und den deutschen Physiker Ernst Abbe sozusagen widerlegt hat.

    Tolle Geschichte, welches viel Mut und Ausdauer erforderte. Wir von Laborbedarf.de gratulieren!

  • Laborbedarf.de ist live und in Beta

    Nach einigen Monaten Bearbeitungszeit ist unser neuer Laborbedarf Onlineshop nun online und live. Wir werden jetzt nach und nach den LaborShop erweitern. Sollten Sie Fragen zu den Shop oder den Produkten haben, so melden Sie sich einfach.

    Ihr Laborbedarf.de Team

4 Artikel